DENTAID Presseraum

Zum ersten Mal ermöglicht eine Studie einen Einblick auf die Ruptur der SARS-CoV-2-Virusmembran bei Kontakt mit CPC

01 Feb 2022

DENTAID

Eine von der Universität Valencia und dem DENTAID-Forschungszentrum durchgeführte Studie zeigt, wie CPC wirkt, indem es die SARS-CoV-2-Membran aufbricht.

Die Ergebnisse haben gezeigt, dass 0,05% CPC, eine Konzentration, die in bestimmten Mundspülungen verwendet wird, die virusähnlichen Partikel (VLP) von SARS-CoV-2 abbaut.

Diese Studie bestätigt die Hypothese, dass Cetylpyridiniumchlorid (CPC) das Virus weniger ansteckend macht, indem es die viralen Hüllen oder Membranen bricht.

Barcelona, ​​1. Februar 2022.- Eine von der Universität Valencia und dem DENTAID-Forschungszentrum durchgeführte Studie, die im Journal of Oral Microbiology veröffentlicht wurde, ermöglicht es zum ersten Mal, die Ruptur der SARS-CoV-2-Virusmembran bei Kontakt mit Cetylpyridiniumchlorid (CPC) sichtbar zu machen. CPC ist eine chemische Verbindung, die in einigen Mundspülungen enthalten ist.  

Es hat sich gezeigt, dass das SARS-CoV-2-Virus eine starke Affinität zu oralem Gewebe hat und sich aktiv in den Speicheldrüsen vermehrt, weshalb der Speichel infizierter Personen normalerweise eine hohe Viruslast aufweist. Dies legt nahe, dass die Verringerung der Viruslast im Mund eine Strategie zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus sein könnte. Mehrere Studien haben gezeigt, dass einige Mundspülungen in der Lage sind, einige Viren zu inaktivieren, die über die Luft übertragen werden, z. B. das Influenzavirus (Grippevirus), einige Coronaviren und sogar SARS-CoV-2.

Mehrere zahnmedizinische Fachgesellschaften haben bereits die Verwendung von Mundspülungen mit CPC empfohlen, um das Risiko einer Übertragung von SARS-CoV-2 in der Zahnarztpraxis zu verringern. Die von den Forschern unterzeichnete Studie des DENTAID-Forschungszentrums, Dr. Manuel Bañó und Dr. Rubén León, und eine Forschungsgruppe der Abteilung für Biochemie und Molekularbiologie der Universität Valencia unter der Leitung von Professor und Dr. Ismael Mingarro vervollständigt nun diese Forschung und erklärt den Mechanismus der antiviralen Wirkung des CPC-Moleküls. Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass die antivirale Wirkung von CPC auf seiner Fähigkeit beruht, die SARS-CoV-2-Membran zu brechen, was, wie in anderen Studien gezeigt wurde, zu einer Verringerung der Fähigkeit des Virus führt, menschliche Zellen zu infizieren.

Der Mechanismus der antiviralen Aktivität von CPC

In der Studie wurden virusähnliche Partikel (VLPs) erzeugt, die das SARS-CoV-2-Virus imitieren. Wie Professor Dr. Ismael Mingarro erklärt, enthalten diese Partikel die vier Strukturproteine des Virus und haben die Größe und Morphologie der Viruspartikel von SARS-CoV-2. Der einzige Unterschied zu den SARS-CoV-2-Viren besteht darin, dass die VLPs kein genetisches Material enthalten und daher nicht infektiös sind.

Die erzeugten VLPs wurden mit CPC behandelt, und es wurde beobachtet, wie diejenigen, die mit CPC in Berührung gekommen waren, zerfielen. "Die Disaggregation wurde mit Hilfe von elektronenmikroskopischen Techniken beobachtet, wobei gezeigt werden konnte, wie diese Partikel zerbrechen, wenn sie mit CPC in Kontakt kommen", betont Professor Dr. Ismael Mingarro.

Darüber hinaus zeigen die Ergebnisse, dass CPC die Integrität von SARS-CoV-2-VLPs bereits bei einer Konzentration von 0,05 % signifikant verringert. "Diese Ergebnisse bestätigen den Wirkmechanismus, durch den Cetylpyridiniumchlorid (CPC) auf die SARS-CoV-2-Membran einwirkt und deren Abbau bewirkt", erklärte Dr. Manuel Bañó, Forscher am DENTAID-Forschungszentrum.

CPC, ein Hauptbestandteil vieler Mundspülungen, wirkt als Antiseptikum, das Bakterien und andere Mikroorganismen, wie z. B. Viren, abtötet. Eines der wichtigsten Merkmale von CPC ist seine einzigartige Struktur, die virale Membranen abbauen kann, so dass es gegen eine Vielzahl von behüllten Viren (wie Influenza- oder Herpesviren) wirksam ist.

"Diese Studie erklärt den Mechanismus, durch den CPC die SARS-CoV-2-Membran abbauen kann, und sie ist wichtig, weil sie die Grundlage für künftige Experimente legt, in denen gezeigt werden soll, dass die Verwendung von Mundspülungen eine ergänzende Strategie ist, um die Übertragung von infektiösen Atemwegserkrankungen zu verhindern, die durch Viren wie die Grippe oder COVID-19 übertragen werden", fügte Dr. Bañó hinzu.

Über den Autor

DENTAID ist ein auf Mundgesundheit spezialisiertes Unternehmen und führend in dieser Kategorie in der Pharmazie. Es erforscht und entwickelt innovative orale Lösungen für die Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen der Mundhöhle. Das Unternehmen betreibt das DENTAID-Forschungszentrum, eine weltweite Referenz in der Mundgesundheitsforschung. www.dentaid.com

Literaturverzeichnis

Manuel Bañó-Polo, Luis Martínez-Gil, Manuel M. Sánchez del Pino, Alberto Massoli, Ismael Mingarro, Rubén Léon & Maria Jesus Garcia-Murria (2022) Cetylpyridinium chloride promotes disaggregation of SARS-CoV-2 virus-like particles, Journal of Oral Microbiology, 14:1, DOI: 10.1080/20002297.2022.2030094

ZUSAMMENHÄNGENDE POSTS

18 May 2022

Waterpik mit neuem Vertriebskanal und neuer PZN

Mehr sehen

14 Apr 2022

DG PARO und DENTAID starten nationale Aufklärungskampagne zu Parodontitis und kardiovaskulären Erkrankungen

Mehr sehen

17 Mar 2022

Mit Dentaid zum Gurgeldiplom

Mehr sehen
DENTAID Global

Finden Sie heraus, was wir weltweit tun:

DENTAID nach Land

Finden Sie die neuesten Nachrichten und Lösungen von DENTAID in jedem Land:

Cookie-Richtlinie

Die Cookie-Einstellungen wurden korrekt mit den angegebenen Einstellungen gespeichert / aktualisiert.

Schliessen